Wild­ge­recht Workshop

Ziel­set­zung des Wild­ge­recht Workshops

Als Jäger und somit sehr natur­ver­bun­dene Men­schen sehen wir es als unsere Ver­pflich­tung an, Men­schen die hei­mi­sche Natur etwas näher zu bringen.

Denn nur wer die Abläufe und Zusam­men­hänge der Natur ver­steht, kann auch für sie sen­si­bi­li­siert werden und nach­hal­tiger han­deln. Gerade heute ist Nach­hal­tig­keit und Rück­sicht auf die Natur wich­tiger als je zuvor.

Zu viele Fak­toren beein­flussen unsere Flora und Fauna negativ und dem gilt es ent­ge­gen­zu­wirken – und zwar mit Wissen und nicht mit blindem Aktionismus.

Jeder Ein­zelne ist gefor­dert und wir von Wild­ge­recht möchten hierbei unterstützen!

“Nur wer die Natur versteht, kann nachhaltig handeln!”

Mit Vor­ur­teilen gegen­über Jäge­rinnen & Jägern aufräumen!

Ein wei­terer Beweg­grund für diesen Wild­ge­recht Work­shop ist der Wunsch, Inter­es­sierten die Tätig­keiten eines Jägers näher­zu­bringen, um hier­durch einigen Vor­ur­teilen ent­ge­gen­wirken zu können aber auch das Inter­esse an der Jägerei zu wecken.

Zu den Auf­gaben eines Jägers gehört bei­spiels­weise auch die Hege, was einen extrem hohen Stel­len­wert ein­nimmt. Das Erlegen von Wild ist selbst­ver­ständ­lich auch ein legi­timer Bestand­teil der Jagd, das eigent­liche „Stre­cken“ nimmt – anteilig gesehen – einen über­ra­schend geringen Anteil an der jagd­li­chen Tätig­keit ein!

""

Über­blick:

Google Maps Vorschaubild des Wildgerecht Standorts

Ihr Weg zu Wildgerecht

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit dem Laden der Karte akzeptieren
Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Google.

Schlammspuren Sketch
Wildarten im Wildgerecht Workshop

Die Wild­ge­recht Workshop-Module

Der Wild­ge­recht Work­shop beginnt stets Frei­tags um 17:00 Uhr. Zunächst heißt es “Herz­lich Will­kommen” und die Work­shop Teil­nehmer können ihre Unter­künfte beziehen.

Um 18:00 Uhr beginnt der Work­shop mit gemein­samen Grill, unter anderem mit Wild­bret aus eigener Her­stel­lung. Im Anschluss daran starten wir mit dem ersten Themenbereich.

1. Hei­mi­sche Wild­arten im Jagd­recht und Greifvögel

Hierbei spre­chen wir über die Wild­arten, die dem Jagd­recht unter­liegen und gehen auf die eine oder andere Beson­der­heit ein. Hier­durch erhält jeder Work­shop-Teil­nehmer einen Über­blick. Zudem erhalten die Kurs­teil­nehmer Ein­blick in die Welt der Greif­vögel – mit Schwer­punkt auf den hei­mi­schen Arten. Diese fas­zi­nie­renden Tiere haben unsere Auf­merk­sam­keit ver­dient und es gibt auch viel Inter­es­santes in Zusam­men­hang mit der soge­nannten “Beiz­jagd” zu berichten. Falk­ner­jagd­schein Inhaber Timothy Kolb kann hierzu Erfah­rungen aus erster Hand vermitteln.

Wildgerecht Workshop Ausrüstung

3. Aus­rüs­tung und Anwendung

Die Aus­rüs­tung eines Waid­mannes ist sehr viel­schichtig und erfor­dert zudem ein hohes Fach­wissen, wenn es um die Aus­wahl und selbst­ver­ständ­lich auch die Anwen­dung in der Praxis geht.

Wir beleuchten die unter­schied­lichsten Aus­rüs­tungs­ge­gen­stände, ange­fangen bei der Klei­dung, über die jagd­liche Basis­aus­rüs­tung, bis hin zur Jagd­optik. Dabei beleuchten wir die Unter­schiede zwi­schen Wär­me­bild­ka­mera und Rest­licht­ver­stärker an, spre­chen über klas­si­sches Revier­werk­zeug und gehen abschlie­ßend auf die gän­gigen Jagd­waffen inklu­sive der viel­fäl­tigen Muni­ti­ons­arten ein.

2. Die Jagd — Pas­sion und Pflichten

Viele Men­schen haben eine fal­sche Vor­stel­lung dar­über, wie der Alltag eines Jägers aus­sieht und wie umfang­reich seine Pflichten tat­säch­lich sind. In diesem Work­shop-Bereich gehen wir genau auf diese Punkte ein und offen­baren dabei die ganze Viel­falt von Fähig­keiten aber auch ver­ant­wor­tungs­vollen Tätig­keiten, die einen echte(n) Waidmann(männin) ausmachen.

4. Revier­be­gang mit Erläuterungen

In diesem Pra­xis­teil schauen wir uns unter­schied­liche Jagd­ein­rich­tungen vor Ort im Jagd­re­vier an und gehen hierbei auf deren Beson­der­heiten ein. Dieser Revier­gang ver­mit­telt unseren Teil­neh­mern ganz neue Ein­drücke und hilft auch dabei, jagd­liche Stra­te­gien aber auch natur­schutz­re­le­vante Maß­nahmen besser zu verstehen.

Auch werfen wir einen Blick auf den Wald und spre­chen über die schäd­li­chen Umwelt­ein­flüsse und das, was jeder Ein­zelne tun kann, um aktiv am Natur­schutz teilzunehmen.

Ein sol­cher Revier­gang ist stets span­nend und immer für eine Über­ra­schung gut! Es gibt Vieles zu ent­de­cken: Tritt­siegel, Losung, Federn, Mahl­bäume, Plätz­stellen und vieles mehr!

Wildgerecht Workshop
Schlammspuren Sketch
Wildgerecht Workshop

5. Die “Rote Arbeit” – die Wildbretgewinnung

Gerade in einer Zeit in der in allen Medien über “Bil­lig­fleisch” und dessen nega­tiven Aus­wir­kungen für Natur und Mensch berichtet wird, ist es uns ein beson­deres Anliegen, den Work­shop­teil­neh­mern Ein­blicke in die Wild­bre­ter­zeu­gung und deren Ver­wer­tungs­mög­lich­keiten zu geben.

Denn wer 100% Bio­fleisch aus “art­ge­rechter Hal­tung” sucht, wird bei Wild­bret fündig! Denken wir bei­spiels­weise an das Reh­wild: Es “äst” nur die feinsten Gräser, Kräuter und Triebe, die ihm gut tun und auch noch gut schme­cken. Eine solche Nah­rungs­viel­falt bietet dem Reh nur die freie Natur!

Aus­rei­chende Bewe­gung sowie eine gesunde Sozi­al­struktur der Wild­tiere im Ver­gleich zu Nutz­vieh in Stall­hal­tung haben zudem sehr posi­tive Aus­wir­kungen auf die Qua­lität des “Wild­brets”. Auch wird das Wild in der Regel wesent­lich weniger Stress aus­ge­setzt, wie bei­spiels­weise bei einem Tiertransport.

Wildgerecht Workshop

6. Der Schiess­kino Besuch

Hierbei können die Teil­nehmer – unter ent­spre­chender Auf­sicht und nach sach­kun­diger Ein­füh­rung – mit echten Jagd­waffen das Schießen selbst erfahren. Hierfür werden Jagd­se­quenzen dargestellt.

Die ent­spre­chenden Waffen inkl. Muni­tion werden vom Schieß­kino bereit­ge­stellt. Jeder Teil­nehmer muss für die von ihm ver­brauchte Muni­tion vor Ort bezahlen. Kosten pro Schuss: 1,60 Euro.

Teil­nahme auf eigene Gefahr und Verantwortung!

Unseren Wildgerecht Workshop jetzt anfragen!

Es freut uns sehr, wenn wir Ihr Inter­esse für unseren Wild­ge­recht Work­shop wecken konnten. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht und kon­tak­tieren Sie uns jetzt!

Auf Wunsch teilen wir Ihnen selbst­ver­ständ­lich den nächsten Work­shop Termin mit. Auf­grund der beson­deren COVID-Umstände können jedoch der­zeit keine Work­shops stattfinden.

Workshop Anfrage